Über mich

ENERGETIKERIN

Dipl. Cranio-Sacral Praktikerin

Dipl. Kinesiologin

Trainerin für Kinesiologie und Cranio-Sacrale Körperarbeit in der Erwachsenenbildung für mentas (am WIFI OÖ)

Als Energetikerin ist es mir wichtig, den Mythos Energetik zu entmystifizieren.

Den schön klingenden, aber oft leeren Worthülsen, die damit verbunden sind, keine Nahrung zu spenden.

Die Versprechungen, die teilweise unter dem Deckmantel der Energetik gemacht werden, nicht zu nähren.

Sondern die Energetik – in der Form, wie ich sie praktiziere – als ganzheitliche, bodenständige Methode zu positionieren.

Ich glaube nicht daran, dass durch 5- oder 10-Punkte-Programme alle Schwierigkeiten, die am Erfolg hindern, aufgelöst werden können.

Und ich glaube nicht daran, dass die Energetik ein Allheilmittel ist, um schnell mal alle Krankheiten und Probleme zu beseitigen.

Wovon ich allerdings überzeugt bin, ist dass die Energetik einen unschätzbaren Beitrag leistet, wenn es darum geht,

das eigene System zu stärken und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren,
unerkannte Muster, Abhängigkeiten und Glaubenssätze bewusst zu machen und zu bearbeiten,
unnötige Zwänge hinter sich zu lassen,
die eigenen Potenziale zu entdecken und mit Freude zu nutzen und vor allem,
um den Weg zu einem lebendigen, freien, selbstbestimmten und zufriedenen Leben einzuschlagen.

Jahrzehntelang war ich als Führungskraft im Management und Top-Management österreichischer Konzerne tätig. Als Personalverantwortliche über zahlreiche Teams an unterschiedlichen Standorten mit hoher Umsatz- und Kostenverantwortung leitete ich auch viele abteilungsübergreifende Projekte, unter anderem Vertriebsintegrationen neu übernommener Konzernfirmen.

Seit dieser Zeit weiß ich:

Engagierte, empathische Führungskräfte vollbringen Wunder.

Sie vollbringen Wunder in einem enormen Spannungsfeld zwischen eigenen Interessen, den Interessen ihrer Mitarbeiter und den Unternehmensinteressen. Jeder Tag ist eine neue Herausforderung, sich in diesem Spannungsfeld zu bewegen, in diesem Spannungsfeld zukunftsweisende Entscheidungen zu treffen, keine wichtigen Details zu übersehen, jeden Mitarbeiter mit seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen wahrzunehmen, und zwischen all den Herausforderungen sich selbst nicht zu verlieren.

MANAGERIN

Führungskraft im Management

und Top-Management

österreichischer Konzerne

TRAINERIN

in unterschiedlichen Bereichen (u.a. Prozessmanagement, Change, Unternehmenskultur, persönliche Entwicklung, Kreativität, Intuition)

Ausbildung Trainingsmangement an der Universität Linz (JKU), 2jährig

PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG VERSUS PERSÖNLICHE ENTWICKLUNG

Unsere aktuelle Zeit ist eine Herausforderung. Und gleichzeitig eine enorme Chance.

Die Chance zu wirklicher persönlicher Entwicklung, die es zu einer nachhaltigen, zukunftsträchtigen Veränderung braucht, anstatt unter dem Deckmantel der Persönlichkeitsentwicklung ungünstige Persönlichkeitsanteile korrigieren zu wollen.

Es geht nicht um die Entwicklung der Persönlichkeit, die ein Mensch darstellt. Es geht um tiefgreifende persönliche Entfaltung, die nachhaltige Veränderung in Familie, Beruf und in den Unternehmen ermöglicht.

Es geht nicht darum, besser, schneller, effizienter oder perfekter zu werden, solange wir nicht mit Freude unserer Arbeit nachkommen, unsere Talente leben, Privat- und Arbeitsleben aktiv gestalten.

 

Es geht darum, das, was wir machen, gerne zu tun.

Denn Freude am eigenen Tun ist Voraussetzung für ein lebendiges Leben, für Engagement, Mitgestalten, das gemeinsame Überwinden von Durststrecken, für außergewöhnliche Erfolge, bereichernde Beziehungen, Gesundheit und Wohlbefinden.

Was ist nötig für diese Veränderung? Nicht mehr, aber auch nicht weniger, als die ehrliche Bereitschaft, hinter die Kulissen zu blicken; den Mut, Dinge offen anzusprechen und aus dem Verbleibenden, dem Echten, dem Authentischen Veränderung und Neues entstehen zu lassen.

Als Künstlerin und Lyrikerin ist es mir wichtig, mich auszudrücken. Mir selbst Zugang zu verschaffen zu einer Weisheit, die als stille Ahnung in mir vorhanden ist und andere an meiner bunten, facettenreichen Welt teilhaben zu lassen.

 

GESCHRIEBEN UND DOCH UNSICHTBAR

 

Ich schreibe und male, um das Unsichtbare in die sichtbare Welt zu holen.

Ich schreibe und male, um das Unfassbare begreifen zu können.

Ich schreibe und male, um hinzuhören, was das Leben mir erzählt.

Ich schreibe und male, um wenigstens ein paar Kleckse des Lebens erfassen zu können.

Ich schreibe und male, um das Dasein zu erfühlen.

Ich schreibe male, um das Wunder erahnen zu können.

Ich schreibe und male, um das Unaussprechliche in meine Welt zu holen.

 

Und doch sind es nur Worte und Bilder, die ich zu Papier bringen kann.

Das Eigentliche bleibt zwischen den Buchstaben und Farben verborgen.

KÜNSTLERIN

Acrylmalerei, Mischtechnik

Lyrik

Interview (Blog)

Im März 2020 wurde ich von Verena Arnold von pronto pro für ihren Blog interviewt. 

Es war mir eine Freude, ihre Fragen zu Energetik und Coaching beantworten zu dürfen. Vielen Dank, Verena!

Das vollständig Interview findet Ihr hier.

Interview

Im September 2017 war ich zu Gast bei Anja Jaunich in der Sendung Dunnerlittchen vom Freien Radio Salzkammergut. 

Es war mir eine Freude, eine Stunde lang mit Anja Jaunich über Energetik und Kunst zu sprechen und ihr Rede und Antwort zu stehen.

© Ulrike Ploner, 2019