DYNAMISCHE

ENTWICKLUNGS-

AUFSTELLUNGEN

für Unternehmen

Unternehmensaufstellungen ermöglichen Einsichten,

die aus der Innenperspektive eines Unternehmens oft nicht erkennbar sind.

 

Auch bei sehr genauer Kenntnis des eigenen Unternehmens sind Ursachen für ineffiziente Abläufe, sinkende Umsätze, Kostendruck, Überforderung und andere Herausforderungen nicht immer einfach zu diagnostizieren. Oft bleiben die wahren Ursachen für akute Probleme verborgen, da auch Geschäftsführer und Führungskräfte Teil des Systems sind und somit den Blick nicht aus der „Vogelperspektive“ auf die Situation richten können.

Wie hilfreich kann es da sein, sich die Situation des Unternehmens oder der Abteilung von außen anzusehen, quasi das Zusammenwirken der ausschlaggebenden Faktoren als Zuschauer zu betrachten! Dabei ist es nicht erforderlich, vorab zu definieren, welche Faktoren bei der aktuellen Frage eine Rolle spielen. Mittels kinesiologischen Muskeltests werden genau diese Faktoren im Zuge der Aufstellung herangezogen, die zur Lösung bzw. Weiterentwicklung der Situation beitragen können.

 

Wie lange dauert es, bis eine  Veränderung spürbar wird?

Die Wirkung der dynamischen Entwicklungsaufstellung erstreckt sich auf drei Ebenen:

1. der Themenbringer

Einerseits erhält der Themenbringer (Unternehmer, Führungskraft, Teamleiter) Klarheit über verborgene oder unterschätzte Mechanismen und Bestätigung über vermutete Mechanismen, die die Entwicklung des Unternehmens beeinflussen. So ist es ihm möglich, Maßnahmen zu ergreifen, um die gewünschte Entwicklung voranzutreiben oder Situationen zu lösen.

2. das Unternehmen

Andererseits setzt im Unternehmen von selbst eine Veränderung ein, wenn verborgene Strukturen und Muster sichtbar werden. Dabei ist es nicht erforderlich, alle Mitarbeiter über die Ergebnisse der Aufstellung in Kenntnis zu setzen. Unerwünschte Muster verlieren an Kraft, sobald ein Teil des Systems, also Geschäftsführer, Führungskraft, Kenntnis darüber hat.

 

3. neue Blickwinkel

Und schließlich tritt häufig eine sofortige Erleichterung beim Themenbringer (Unternehmer, Führungskraft) ein, da neue Sichtweisen deutlich werden. Herausfordernde Situationen können so in einem anderen Licht gesehen werden und verlieren durch neue Blickwinkel oft an Schärfe.

 

Wie ist der Ablauf?

Eine dynamische Entwicklungsaufstellung läuft grundsätzlich anonym ab, dh sowohl der Firmenname, als auch Standort, Branche und auf Wunsch auch der Name des Themenbringers (der bei der Aufstellung anwesend ist), werden bei der Aufstellung nicht erwähnt.

 

Das Thema wird im Vorfeld zwischen Themenbringer und mir als Aufstellungsleitung geklärt und eine kurze Zusammenfassung für die Repräsentanten der Aufstellung abgestimmt. So werden nur die Informationen an die Repräsentanten weitergegeben, denen der Themenbringer zustimmt. Ort und Termin der Aufstellung werden vereinbart (aktuell stehen Räume in Wels und St. Pölten zu Verfügung, bzw. kann die Aufstellung – sofern die Vertraulichkeit kein Thema ist -  auch im Unternehmen selbst stattfinden).

Eine dynamische Entwicklungsaufstellung besteht aus 2 Teilen:

 

Aufstellung

Nach dem Eintreffen der Repräsentanten gehen wir gemeinsam die Wirkungsfaktoren durch, die später aufgestellt werden.

Nach einer kurzen Zusammenfassung des Themas beginnen wir mit der Aufstellung.

Mittels kinesiologischem Muskeltest werden die Faktoren ausgewählt, die nach und nach durch jeweils einen Repräsentanten dargestellt werden. Die Repräsentanten drücken aus, wie es ihnen als betreffende Kraft geht, was sie wahrnehmen, wie sie zueinander stehen und beginnen miteinander in Kontakt zu treten. So kann sich der Themenbringer ansehen, was bezüglich des Themas im Unternehmen vorgeht. Es ist nicht nötig, etwas zu tun oder zu verändern. Es reicht aus, die Kräfte zu beobachten und Erkenntnisse wirken zu lassen, um eine Veränderung einzuleiten.

 

Die Aufstellung dauert etwa 2,5 bis 3 Stunden.

Schriftliche Zusammenfassung der Aufstellung

Einige Tage nach der Aufstellung erhält der Themenbringer eine schriftliche Zusammenfassung der Aufstellung, um einen Überblick über die Erkenntnisse aus der Aufstellung zur Verfügung zu haben. Auf Basis dieser Zusammenfassung können vom Themenbringer weitere Schritte gesetzt werden.

 

 

Wer sind die Repräsentanten?

Grundsätzlich arbeite ich mit professionellen Repräsentanten, die durch eine kinesiologische oder vergleichbare Ausbildung auf das Wahrnehmen, Fühlen und Ausdrücken ihrer Wahrnehmungen geschult sind. Die Repräsentanten haben sich zur Geheimhaltung aller Informationen und Vorgänge der Aufstellung verpflichtet.

 

Auf Wunsch können auch eigene Repräsentanten herangezogen werden, jedoch empfehle ich, dass diese nicht Teil des Systems (also Mitarbeiter des Unternehmens) sind, um deren Unbefangenheit zu gewährleisten.

 

Themenbringer

ist der- oder diejenige, der/die ein Thema aufstellen möchte.

Repräsentanten

stellen die Kräfte des Unternehmens dar. Es sind dies die Faktoren, die in einem Unternehmen wirksam sind.

Teilnehmer ohne Rolle

Auf Wunsch des Auftraggebers können einige Mitarbeiter des Unternehmens als Zuschauer bei der Aufstellung anwesend sein.

Was mir wichtig ist.

Als langjährige Führungskraft im Top-Management weiß ich, wie schwierig es für eine Führungskraft sein kann, alle wesentlichen Faktoren des eigenen Verantwortungsbereichs im Blick zu haben. Termindruck, strukturelle Probleme, Teamkonflikte, Ausfälle von Mitarbeitern und vieles andere mehr erschweren es, den Überblick über alle wesentlichen Einflussfaktoren zu behalten.

Deshalb ist es für mich wichtig, jedem Aufstellungsthema offen und wertfrei gegenüber zu stehen. Auch nach jahrzehntelanger Managementerfahrung kann niemand mit Sicherheit prognostizieren, welche Erkenntnisse für einen Themenbringer am hilfreichsten sind.

Daher arbeite ich mit dem kinesiologischen Muskeltest. Der Körper des Themenbringers zeigt Tempo und Richtung an, in die ich die Aufstellung in leite. So kann ich sicher sein, dass genau das sichtbar wird, was für die betreffende Fragestellung relevant ist. Dass nichts unausgesprochen bleibt, was wichtig ist. Dass aber auch nichts aufgegriffen wird, was für den Themenbringer gerade nicht von Bedeutung oder zu viel wäre.

Mit großer Wertschätzung und Respekt führe ich durch jede Aufstellung und beobachte dankbar, welche Entwicklungen innerhalb kurzer Zeit möglich sind.

 

Ihr individuelles Angebot

Speziell auf Ihre Anforderungen abgestimmt sende ich Ihnen gerne ein individuelles Angebot hinsichtlich Themenklärung, dynamische Entwicklungsaufstellung und weiterführende Beratung.

In Kooperation mit den markenempathen steht Ihnen das etwas andere Team rund um Unternehmensentwicklung mit dem Menschen als Mittelpunkt zur Verfügung. Neugierig geworden? Für ein unverbindliches Gespräch erreichen Sie mich unter der Tel +43/(0)677/616 888 09.

 

© Ulrike Ploner, 2019